Seite 1 von 3
#1 Metall Uboot U 69 bei mir gestrandet. Vermutlich Bj. 97 Projekt Tauch und Fahrfähig machen von Fancan Teik 14.06.2021 10:57

avatar

Hallo Ich habe 2 Modellschiffe u.a. ein Voll Metall Uboot gekauft. Das Uboot stammt aus einem Nachlass Es ist mir und dem Verkäufer nichts weiter darüber bekannt . Das Boot ist innen komplett mit Fernsteuerung von Robbe . Ich habe 2 Sender dazubekommen (Robbe F14 und FC18 plus letzterer Ohne Modul ) bei beiden Sendern Akkus Tot. und der UBoot Akku Baujahr 97 ist natürlich auch tot. Ich bin totaler Modellbau Neuling und natürlich zuerst einmal überfordert. Ich Hoffe da auf eure Hilfe.
Auch würde ich mich freuen etwas über die Geschichte des Bootes zu erfahren sofern es jemand erkennt. Ich poste jetzt mal ein Übersichtsbild der Schätze. Danach kommen noch mehr Bilder vom Uboot und seinem Innenleben.

Bild entfernt (keine Rechte)Bild entfernt (keine Rechte) Bild entfernt (keine Rechte)Bild entfernt (keine Rechte)

#2 RE: Metall Uboot U 69 bei mir gestrandet. Vermutlich Bj. 97 Projekt Tauch und Fahrfähig machen von Fancan Teik 14.06.2021 11:43

avatar

Hallo Hier gleich noch ein link zu einer Galerie die das Entfernen des Innenlebens zeigt um an den Fahrakku zu kommen .
Hier gleich noch einige Fragen .
Kann ich das Boot mit der Robbe F14 ansteuern ?
Wozu sind die Stromführenden Schienen vor dem Kommandoturm ? 2 tes GalerieBild 4 Kabel Rot schwarz Blau
Auf dem Kommandoturm befindet sich ein Reifenfüllanschluss ?
Was ist das für eine Seltsame alte Film Dose in die ein Plastikschlauch über einen Sensor ? geht der von Steuerbordseite kommt und Aussenwasser Kontakt hat .
Das Boot liegt nur mit Batterie und Ballastgewichten schon sehr sehr tief im Wasser . Wenn ich da jetzt noch die ganze Fernbedienung reinpacke wird vermutlich das Deck unter Wasser sein . Seltsam ? Hatte das Wasser 1997 eine andere Dichte ?
Also muss ich vermutlich eine kleinere Batterie einbauen .

U69 Zerlegen


Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)

#3 RE: Metall Uboot U 69 bei mir gestrandet. Vermutlich Bj. 97 Projekt Tauch und Fahrfähig machen von tucan 14.06.2021 12:34

avatar

Uiii uii uii, das dürfte wohl ein kompletter Eigenbau sein und ist bestenfalls 'Vorbildähnlich' zu einem deutschen Boot Typ IX, wobei der hintere Netzabweiser zuviel ist, das hintere Tiefenruder und die zweite Wellenanlage fehlt. Das braucht man zwar nicht unbedingt, aber optisch gehört's eben doch dazu.
Generell ist das Ding etwas, na ja, ich sag' mal nicht ganz so hübsch. Vielleicht kannst du ja noch was retten.
Zur Technik sag' ich lieber mal nix ...

#4 RE: Metall Uboot U 69 bei mir gestrandet. Vermutlich Bj. 97 Projekt Tauch und Fahrfähig machen von Rennkutter1 14.06.2021 16:56

avatar

Hallo Tom

Der Fahrrad Schlauchanschluss ist da um bei geschlossen Modell einen Überdruck im inneren zu erzeugen. Stell mal eine leere dünne Plastik Flasche in die Sonne dreh diese danach zu und tauch die mal ins kalte Wasser könnte sein das sich die verformt. Das Selbe versucht dein Boot keim kontakt mit dem kalten Wasser. Da es wohl Stabil genug ist dagegen zuhalten sich aber die Luft abkühlt entsteht ein Unterdruck der wiederum versucht durch alle ritzen Wasser anzusaugen. Also Boot zuschrauben, vorher Ventil auf, ins Wasser und danach mit leichten Druck beaufschlagen (Fahrradpumpe) und mit der Schutzkappe verschließen. Aufsteigende Blasen zeigen wo das Modell noch nicht dicht ist. Dieser Vorgang ist beim Wässern immer zu wiederholen. Falls das Modell lange in der Sonne steht ( Ausstellungen) darf das Ventil auch gerne geöffnet werden danach nicht wunder wenn es ins kalte Wasser kommt das es leicht zischt. Vorgang wie oben beschrieben wiederholen.

Die Bügel auf dem Deck scheinen Reedkontakte zu sein diese werden von Außen mit Magneten geschaltet. Anlage ein und aus, den man will das Boot ja nicht immer aufschrauben.
Das Akkugewicht ist so ausgelegt das er kurz vor dem abtauchen ist. Den es scheint so das es nur durch fahrt unter der Wasseroberfläche kommt. Bei Stilstand sollte es wieder auftauchen und oder wenn die Tiefenruder nach oben zeigen.
Bei der Dose vermute ich mal das man verhindern wollte das Wasser in den Drucksensor gelang. Da bin ich mir aber nicht sicher. Dieser wiederum hat bestimmt den Motor abgeschaltet was zum Stillstand führen sollte und so ein selbstständiges auftauchen zu erzwingen.

Und die Blei Akkus nur bei geöffneten Modell laden und dieses Gut durchlüften. Sonst muss ich doch noch mal den Bericht raussuchen wo einer ein 2Meter Modell gesprengt hat.

Hoffe das noch ein paar andere Infos kommen die helfen können.

Mit freundlichen Grüßen
Jürgen

Ps. schweißgebadet vom vielen schreiben.

#5 RE: Metall Uboot U 69 bei mir gestrandet. Vermutlich Bj. 97 Projekt Tauch und Fahrfähig machen von Holzwurm DIYWW 15.06.2021 07:50

Irgendwie hab ich das Gefühl das ich das Boot kenne. Ich muß mal in meinen alten heften gucken, wenn ich mich recht erinnere war das mal in einer Schiffsmodell aus den 80er drin.

#6 RE: Metall Uboot U 69 bei mir gestrandet. Vermutlich Bj. 97 Projekt Tauch und Fahrfähig machen von Fancan Teik 15.06.2021 13:34

avatar

Vielen Dank für Eure Tips .
Hallo Rennkutter: Ja das mit den Reed Kontakten macht Sinn so etwas hatte ich mir auch schon gedacht . Werde mal testen was die zu nem Magneten sagen .Das mit der Dose scheint mir ein Tiefenmesser /Sensor zu sein Denn das hat an keiner stelle Kontakt zum Innenraum . Vielen Dank für den tip wozu das Ventil ist Da hätte ich nie daran gedacht .
Hallo Holzwurm . Ja schau mal ob du was findest . Das Boot stammt aus dem Norden .

eine Frage: Gibt es mittlerweile etwas Besseres an Akku , als den Bleiakku der da verbaut wurde (Galeriebild) vielleicht sogar etwas leichteres . Ich würde den tiefgang lieber durch Bleitrimmung als mit einem Monster Akku erreichen .

könnt Ihr mir was zu der Fernsteuerung sagen Robbe F14 . einfach Batterien rein und dann erkennt die das Uboot oder muss man da Frequenzen raten ?
sorry bin echt noch auf dem Stand von 1970 .

#7 RE: Metall Uboot U 69 bei mir gestrandet. Vermutlich Bj. 97 Projekt Tauch und Fahrfähig machen von Holzwurm DIYWW 18.06.2021 08:41

Meine Modellwerft hefte hab ich bis Okt 79 durch und noch nix gefunden. Jetzt komm ich an die Schiffsmodell hefte ran. Melde mich dann wieder

#8 RE: Metall Uboot U 69 bei mir gestrandet. Vermutlich Bj. 97 Projekt Tauch und Fahrfähig machen von Thoto 25.06.2021 18:09

avatar

Je kürzer die Funkwelle desto tiefer geht sie unter Wasser.
Robbe F14 ist eine gute Wahl für ein U-Boot. Der Grund: 40Mhz - funktioniert unter Wasser (27Mhz übrigens auch).

Mit einer 2,4Ghz-Anlage sind Tauchfahrten zumindest fast nicht möglich, die Welle ist zu lang.
Dabei spielen noch Faktoren wie Temperatur, Salzgehalt und Algenantei im Wasser eine Rolle. Und wieviel Metallschrott im Gewässer entsorgt wurde...

#9 RE: Metall Uboot U 69 bei mir gestrandet. Vermutlich Bj. 97 Projekt Tauch und Fahrfähig machen von Fancan Teik 27.06.2021 10:31

avatar

Dank eurer Hilfe bin ich jetzt schon viel weiter.
Momentan bin ich noch dabei die Empfänger und Quarze die ich von Forenmitgliedern bekommen habe im Boot zu testen.
Was mir noch Sorgen bereitet ist , dass das Tiefenruder vorne Links verbogen ist und am Rumpf schabt . Abgesehen davon finde ich diese Ansteuerung über einen Hebel der von unten dreht eher ungewöhnlich. Auch sehe ich keine Möglichkeit etwas auszutauschen oder zu reparieren bei einer eventuellen Undichtigkeit .
Durch die Öffnung am Turm kommt man weder zum Steuerruder oder Antrieb noch zum Tiefenruder .

Ich frage mich auch wozu die Schraube am Rudergestänge ist.?
An der Anlenkungsstange des vorderen Tiefenruders ist ebenfalls eine ähnliche Schraube.
Die Abdichtung des Turm Decks mit Silikon ? Habt ihr da Tips was ich da nehmen kann Ohne dass der Turm festklebt ?

Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)

#10 RE: Metall Uboot U 69 bei mir gestrandet. Vermutlich Bj. 97 Projekt Tauch und Fahrfähig machen von Linux 27.06.2021 10:38

avatar

Mir fällt dazu folgendes ein:
Bootskörper entkernen und mit Abbeize total blank machen,anschließend alles zerlegen
Gruß Karl

#11 RE: Metall Uboot U 69 bei mir gestrandet. Vermutlich Bj. 97 Projekt Tauch und Fahrfähig machen von Thoto 27.06.2021 11:52

avatar

Die Schraube am Ruder wird dafür sein damit das Ruderblatt nicht runterrutscht, sieht zumindest so aus.

Für das Turmdeck empfehle ich eine umlaufende Dichtung zu schneiden. Dafür finden sich im Netz verschiedene -》Dichtungsmatten.
Die sind aus Gummi oder Kautschuk, gibt es in verschiedenen Stärken, Abmessungen und Härten (lieber etwas weichere nehmen).

#12 RE: Metall Uboot U 69 bei mir gestrandet. Vermutlich Bj. 97 Projekt Tauch und Fahrfähig machen von Fancan Teik 27.06.2021 16:50

avatar

Hallo Wenn ich jünger wäre und vor allem Modellbauprofi würde ich auch alles zerlegen wie von Kelergeist vorgeschlagen . Aber jetzt ist meine Priorität eine Andere . Das Boot fuhr und tauchte wohl einwandfrei beim Erbauer also spricht erstmal nichts dagegen das "Running System" so wenig wie möglich zu zerlegen.
Wenn ich nicht weiterkomme werde ich es einem Profi zum überholen geben . Ich möchte eher Früher als später mit meinem Kleinsten schöne Stunden am Wasser mit dem Boot verbringen.
Vielen Dank für den Tip mit der Schraube (Das macht Sinn ) und der Dichtung Ich habe auch schon etwas gefunden .

#13 RE: Metall Uboot U 69 bei mir gestrandet. Vermutlich Bj. 97 Projekt Tauch und Fahrfähig machen von Sebastian St. 29.06.2021 19:30

avatar

Moin Moin ,
von der Machart erinnert dein U-Boot an eins welches öfters bei eBay angeboten wurde/wird . Scheint jemand zu sein der das Teil in Serie baut und über eBay verkauft.

#14 RE: Metall Uboot U 69 bei mir gestrandet. Vermutlich Bj. 97 Projekt Tauch und Fahrfähig machen von Tom 29.06.2021 20:03

avatar

Hallo Tom,

Hmmm...

Habe gerade diesen BB entdeckt....
Ich meine das ist das Boot was mehere mal bei Ebay versucht worden ist zu verkaufen....
Da meine ich gelesen zu haben... das Boot wäre etwas "undicht" deswegen sollte es verkauft werden.

Aber Ich meine das Teil ein Fass ohne Boden.... ist meine Meinung.

Ich selber habe auch einige U-Boote.... diese sind aber nicht tauchfähig....
Warum fragt Ihr euch ?

Nun ich habe von Engel die Lafayette gehabt...
Und die ist trotz aller vorsicht bei uns in Teich untergegangen...
Habe dann das Unglücks Boot nach der Bergung verkauft.
Tauchfähige U-Boot sind eine "Wissenschaft" für sich.
Das nur mal als Anmerkung.

hier mal eines von meinen U - Booten
Bild entfernt (keine Rechte)

#15 RE: Metall Uboot U 69 bei mir gestrandet. Vermutlich Bj. 97 Projekt Tauch und Fahrfähig machen von Fancan Teik 29.06.2021 20:21

avatar

Hallo Ich gebe mir im Rahmen meiner Möglichkeiten Mühe , 100% Tauchen muss es nicht . Es hat Tiefenruder die man anstellen kann das reicht mir schon . Ich mag das Metallboot das seinen Weg zu uns gefunden hat .
wenn es auf dem Teich hin und herfährt reicht uns das schon .

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz